Trennungsangst beim Hund
Genau wie bei uns Menschen ist es auch bei den Tieren. Negative Ereignisse prägen sich ein und gerade schlimme Situationen aus den frühen Lebensphasen bleiben oft ein Leben lang haften. Das kann bei Hunden zu Problemen im  Kontakt mit Menschen, oder anderen Hunden führen.

Nicht umsonst gibt es den Begriff “Angstbeißer”, denn gesunde und glückliche Hunde beißen nicht. Es sei denn man bedroht sie. Und so ist es auch einleuchtend, dass Angsthunde eher zuschnappen, denn diese nehmen schon Kleinigkeiten als Bedrohung war. Die Auslöser liegen hierbei natürlich immer im Kern des Problems. So reagieren Hunde, die mit Tritten konfrontiert wurden nicht selten auf Füße die zu dicht an sie heran kommen überreizt.

Der Hund muss merken, dass keine Gefahr droht

Wurden die Schäden beim Hund durch Menschen verursacht, so muss dieser erstmal lernen, dass andere Menschen keine Bedrohung darstellen. Das geht nur über Konditionierung und dabei sollten Sie Vorsicht walten lassen, denn Sie möchten ja nicht, dass Ihr Hund aus Versehen jemanden beißt. Menschen zu schützen muss bei allen Schritten immer an erster Stelle stehen und wenn Sie sich nicht sicher sind, wie der Hund reagiert, ist ein Maulkorb zu Beginn ein schwerer, aber vielleicht notwendiger Schritt. Bedenken Sie dabei aber immer, das Verhalten der Menschen, mit denen Sie ihren Hund vertraut machen, muss auch für eine Gewöhnung geeignet sein. Die Menschen sollten Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen, nicht zu Wut oder Aggression neigen und die gesamte Umgebung sollte stressfrei sein. So auch Ihr Verhalten im täglichen Umgang mit dem Tier. Denn Sie sind der Leitwolf im Rudel, ihr Verhalten und das, was Sie vorleben, ist für den Hund von immenser Bedeutung.

Verantwortung übernehmen

Bleiben Sie also immer gelassen und vor allem souverän. Und vergessen Sie niemals, dass ein bissiger Hund in unserer Gesellschaft nicht akzeptabel ist. Sollte sich Bissigkeit durchsetzen, müssen Sie zu jederzeit die Verantwortung dafür übernehmen und zu 100% sicher stellen können, dass der Hund niemanden gefährdet. Einen Hund zu besitzen ist eben eine verantwortungsvolle Aufgabe und die Rechtsprechung macht sie nicht ohne Grund als Halter haftbar.

In diesem Sinne, bleiben Sie gelassen und lassen Sie sich nicht stressen, davon profitiert nicht nur Ihr Hund, sondern auch Sie selbst. Kommen sie entspannt durch die Woche.

Herzlich,

Ihre Lindermanns Tierwelt Redaktion

 

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.