Foto:  JM Fotografie - Fotolia.com

Foto: JM Fotografie – Fotolia.com

 

Katzen sind ja bekanntlich keine Rudeltiere, doch so ganz alleine ist es schon irgendwie langweilig. Junge Katzenkinder haben gern Spielkameraden. Doch was ist, wenn die Umstände es nicht erlauben, gleich zwei oder mehrere Stubentiger auf einmal ins Haus zu holen, man aber erkennt, dass das alleine sein auf das Gemüt schlägt und man sich dann doch entscheidet, Verstärkung zu holen? Kann gut werden, muss aber nicht!

Revierverteidigung

Wichtig ist es erst einmal zu wissen, dass Katzen ein striktes Revier haben, also so ähnlich wie Hunde. Wenn nun eine neue Katze in dieses Revier „eindringt“ – egal wie alt sie ist – kann sich die „Alteingesessene“ gestört fühlen und aggressiv auf den Neuankömmling reagieren. Dies ist oft der Fall, wenn die zweite Katze schon aus dem Welpenalter heraus ist, denn der Jungkatzengeruch bewahrt sie noch davor, als ernst zu nehmender Gegner angesehen zu werden.

Langsam gewöhnen

Wichtig ist es, die beiden Katzen nicht direkt nebeneinander in den gleichen Raum zu setzten und abzuwarten, was passiert. Am besten ist es, wenn Sie die neue Katze erst einmal in ein abgetrenntes Zimmer setzten. Bei dem ganzen Trubel dürfen Sie nicht vergessen, dass die neuen Lebensräume auch eine große Umstellung und Grund zur Aufregung bedeuten. Es kann helfen, den Türspalt etwas zu öffnen, sodass beide Katzen sich beschnuppern können. Wenn Sie erkennen, dass es Fortschritte gibt, können Sie die Tür etwas weiter öffnen. Ganz wichtig: Bleiben Sie bei Ihren Katzen, um mögliche Kämpfe oder auch Gefauche schnell zu unterbrechen und sie so vor Verletzungen zu bewahren.

Privatsphäre einhalten

Wichtig ist, dass jede Katze einen ihre eigenen „Hausstand“ hat. Dazu zählen Fressnapf, Toilette und Schlafplatz. So entstehen keine Streitigkeiten um das Futter oder wer gerade mal aufs Töpfchen darf. Es sollte genug Spielzeug, Rückzugsmöglichkeiten und Plätzchen für ein ungestörtes Nickerchen vorhanden sein.

Ideal wäre es, wenn Sie sich für die Eingewöhnungszeit ein paar Tage frei nehmen. Geht das nicht, holen Sie sich die Katze vor dem Wochenende.

 

Herzlichst, Ihr Lindermanns Tierwelt Team.

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.