Gefahr-Haushalt©-CALLALLOO-CANDCY---Fotolia.com

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt, sagt man im Volksmund. Aber dieser Spruch bezieht sich nicht nur auf die Menschen, sondern auch auf unsere geliebten Fellnasen.
Oft lauern viele Gefahren in der Wohnung, von denen der Besitzer nichts ahnt. Genau diese nicht bekannten Gefahren können großen Schaden verursachen.

Wir stellen Euch in diesem Artikel einige mögliche Gefahren vor.

Lebensmittel

So manche Lebensmittel, die wir Menschen bedenkenlos zu uns nehmen, sind für unsere Vierbeiner gefährlich bzw. giftig. Das Schokolade eines der gefährlichen Lebensmittel ist, hat sich im Laufe der letzten Jahre verbreitet. Aber nicht nur Schokolade ist schlecht für das Haustier, auch Weintrauben, Nüsse, gewürztes Essen und jegliche anderen Süßigkeiten schaden der geliebten Fellnase.

Medikamente

Wer kennt es nicht? Mal eben eine Kopfschmerztablette oder ein Schmerzmittel zu sich genommen und man hat es nicht richtig weggeräumt oder gar nicht. Solche und weitere medizinische Präparate können zu starken Vergiftungserscheinungen bei Haustieren führen. Von daher bitte immer unbedingt Medizin nicht in der Reichweite des Tieres aufbewahren.

Chemikalien

Bei Chemikalien verläuft es ähnlich wie bei Medikamenten. Tiere sind neugierig und lecken, so wie auch kleine Kinder, alles Mögliche an. Wenn nun offene Chemikalienflaschen oder allgemein diese Flaschen herumstehen, so besteht eine sehr große Vergiftungsgefahr. Wir bitten Euch auch diese nicht in die Reichweite von Kindern und Tieren zu platzieren.

Stromkabel

Viele Tiere knabbern an herumliegenden Kabeln jeglicher Art herum. Im schlimmsten Fall kann dies zu ihrem Tode führen. Am besten immer die Kabel in Kabelschutzleisten verstecken.

Gegenstände

Welcher Mensch ist schon so ein großer Ordnungsfanatiker, bei dem niemals etwas herumliegen würde? Vermutlich kaum jemand. Aber es wäre gut, keine kleinen oder spitzen Gegenstände herumliegen zu lassen. Hier spielt wieder einmal die Neugier eine große Rolle, da das geliebte Haustier einen Gegenstand verschlucken könnte und dieser Gegenstand zu inneren Verletzungen oder zum Ersticken führen könnte.

Giftige Pflanzen

Viele schöne Pflanzen, die man sich gerne in die Wohnung stellt, sind für die Fellnase giftig. Daher sollte man sich am besten immer vor dem Pflanzenkauf informieren, ob sie für das jeweilige Tier eine Gefahr darstellt oder nicht.

Stehendes Wasser

Dieser Punkt ist im Sommer besonders wichtig. Durch eine hohe Außentemperatur ist die Gefahr einer Vermehrung der Bakterien und Keime im Wasser/Napf gegeben. Im Sommer wird dazu geraten mehrfach am Tag das Wasser im Napf Ihres Lieblings wechseln.

Küche

In der Küche besteht die Gefahr einer Verbrennung durch heiße Herdplatten. Vor allem Katzen sind hiervon betroffen, weil sie gerne auf höher gelegene Bereiche springen. Meist genügt schon ein Topf mit Wasser auf die heiße Platte zu stellen. Somit wird das Risiko einer Verbrennung stark minimiert.

Wenn man alles zusammen betrachtet, kann man feststellen, dass selbst die einfachsten Gegenstände wie Kabel oder Pflanzen eine enorme Gefahr für Ihr Tier darstellt. Daher wird zur Vorsicht geraten.

Herzlichst,
Ihre Lindermanns Tierwelt Redaktion

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.