Gibt es noch andere giftige Nahrungsmittel?

Ja! Außer Schokolade gibt es noch deutlich mehr Nahrungsmittel, die Ihr Liebling auf keinen Fall anrühren sollte. Zu diesen gehören Alkohol Und Koffein. Diese beiden Stoffe wirken auf Hunde deutlich stärker als auf den Menschen, so kann schon eine kleine Menge Alkohol den Hund schwer beinträchtigen und quälen. Bei einer geringen Dosis Koffein kann es zu Herzrhythmusstörungen und Krampfanfällen kommen.

Weintrauben oder Rosinen, sind neben Avocados und Zwiebeln, wahres Gift für ihren Hund. Bei Weintrauben und Rosinen sind sich Wissenschaftler noch nicht im Klaren, welche Stoffe die Vergiftung auslösen, jedoch sind die Konsequenzen nach dem Verzehr: Erbrechen, Durchfall, Magenkrämpfe und im schlimmsten Fällen Nierenversagen.

In der Schale und dem Kern der Avocado befinden sich Stoffe, unter anderem Persien, die zu schwerwiegenden Herzrhythmusstörungen des Vierbeiners führen können.
In den Zwiebeln sind Substanzen enthalten, die die roten Blutkörperchen in den Gefäßen Ihres Hundes zerstören. Egal ob roh oder gekocht.

Was tun wenn es doch mal passiert?

Im Grunde können Sie Ihrem Tier nach dem Verzehr dieser Substanzen nur noch auf eine Weise helfen: Bringen Sie Ihren Liebling auf dem schnellsten Wege zu einem Tierarzt und bleiben Sie bei Ihrem Tier. Die Nähe einer vertrauten Person beruhigt und erleichtert die Behandlung.

Herzlichts, Ihre

Lindermanns-Tierwelt Redaktion

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.