Rückenprobleme beim Hund

Rückenprobleme beim Hund, Foto: lienkie, Fotolia.com


In der Gesellschaft wird der Hund als der beste Freund des Menschen bezeichnet. Diese Position hat er sich durch seine tiefe Treue erkämpft, denn ein Hund verteidigt und beschützt seine Familie. Ja der Hund ist ein Familienmitglied, das viel Liebe zurück schenkt. Aber wie gewinnt man die leidenschaftliche ewige Treue eines Hundes?

Diese Frage möchten wir Euch soweit es geht beantworten.

Erste Schritte

Der Kern der Treue wird im Welpen Stadium erarbeitet. Wenn Sie Ihren Welpen zu sich holen, wird dieser sich sehr alleine fühlen. Immerhin wird er in eine neue Umgebung gebracht wo andere Eindrücke auf ihn einwirken und auch noch fremde Zweibeiner ihm begegnen. Ihr Welpe wird von sich aus bereits erste Annäherungsversuche starten, aber Sie können ihm behilflich sein bzw. ihm zeigen, dass Sie sich für ihn interessieren und ihn mögen. Für Ihren Welpen sollten Sie die Bezugsperson werden bei der er sich vor keiner Gefahr fürchten muss, sein Rückzugsort.
Es mag etwas absurd klingen, aber eine Möglichkeit für den Bindungsaufbau ist es sich einfach mit auf dem Boden zu Ihrem Hund zu legen und Hundetypische Geräusche von sich zu geben (aber kein Bellen!). Welpen werden vor allem von hellen, hohen Tönen angezogen. Sollte Ihr neues Familienmitglied Sie dann mit seiner Nähe beehren, so hören Sie nicht auf, sondern beobachten was er macht. Ist er zum Spielen aufgelegt, so spielen Sie ruhig mit ihm, aber vom Boden aus.
Indem Sie diesen Schritt gehen, vermitteln Sie Ihrem Welpen das Gefühl einen neuen Freund in diesem fremden Umfeld gefunden zu haben. Durch diese Wahrnehmung kann und wird in den meisten Fällen die Bindung zwischen Besitzer und Hund stärker und inniger.
Eine weitere Möglichkeit des Bindungsaufbaues erfolgt durch das Spielen. Wenn Sie mit Ihrem neuem Familienmitglied gemeinsam Toben oder Herumtollen, sich nicht zu schade sind mit ihm eine längere Zeit herumzualbern, ja dann erleben sowohl Sie als auch Ihr Hund eine Menge Spaß. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass Sie natürlich ein inniges Verhältnis zu Ihrer Stupsnase aufbauen.
Sie können aber auch mit Ihrer Fellnase kleine Spiele wie z.B. Apportierübungen durchführen. Durch diese kleinen Spiele/Übungen lernt Ihr Welpe mehr auf Sie zu achten und mit Ihnen zusammenzuarbeiten was für das Hundetraining sehr vom Vorteil ist.

Ihr Welpe wird immer wieder Ihre Nähe suchen oder Sie mal am Bein streifen. In diesem Moment wo er dies macht, versucht er Kontakt zu Ihnen aufzubauen. Dieses Verhalten ist etwas rein Natürliches bei Hunden. Bereits die Wölfe schmiegten sich an einen anderen Wolf, den Sie mochten. Daher empfehlen wir Ihnen auch Ihren Hund beim Vorbeigehen so zu berühren, wie er es stets bei Ihnen macht.
Nun ist es allerdings so, dass Ihr Hund sich auch mal an Sie für eine längere Zeit anschmiegen möchte, diesen längeren Körperkontakt benötigt er übrigens auch. Wenn Ihr Vierbeiner nun allerdings nicht auf die Couch oder mit ins Bett darf, so wäre die Alternative, dass Sie sich für eine halbe Stunde (oder länger) zu ihm auf den Boden begeben und mit ihm kuscheln. Damit vermitteln Sie Ihrem Liebling, dass Sie ihn mögen und ein Gefühl der Geborgenheit.

Weitere Schritte

Wurde erst einmal eine Bindung aufgebaut, so kann man nun daran arbeiten diese noch intensiver werden zu lassen. Hierfür eignen sich vor allem Erkundungstouren in die große weite Welt. Aber zunächst genügt auch einfach die Wiese, die von der gewöhnlichen Gassiroute abweicht. Wichtig ist nur, dass Sie zusammen als Team etwas erleben, weil genau dieses Zusammengehörigkeitsgefühl sich dann verstärkt. Wichtig sind auch gemeinsame Erfolgserlebnisse.

All diese Möglichkeiten der Bindungsvertiefung sollten Sie immer wieder in Ihrem Alltag integrieren, da die Bindung zwischen Mensch und Tier ein Leben lang bestehen kann und sollte.

Versuchen Sie für sich den richtigen Weg zu finden und Sie werden sehen, Ihr Welpe und Sie werden unzertrennlich werden.

Herzlichst,
Ihre Lindermanns Tierwelt Redaktion

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.