Copryright: Karin Jonsson https://www.flickr.com/photos/karinjonsson/

Copryright: Karin Jonsson
https://www.flickr.com/photos/karinjonsson/

Wir wollen uns heute nicht mit Ihnen streiten, über den Sinn und Unsinn von Hundefrisuren. Aber mancher Besitzer bevorzugt es nicht nur, seinen Hund ordentlich zu frisieren, sondern verpasst ihm gerne noch eine neue Haarfarbe dazu. Macht das Sinn?

Wenn wir hier über Sinn in Gestalt von Logik oder Praxis reden, dann muss die Antwort nein lauten. Weder hat Ihr Hund irgendeinen nützlichen Vorteil durch die Coloration, noch wird das Färben des Deckfells als solider Grundpfeiler in der Bedürfnispyramide von Haustieren auftauchen. Es lassen sich keine Beweise dafür finden, dass Huskies lieber rote Haare hätten, oder ein Golden Retriever lieber ein Kastanienbraun Retriever wäre. In der Regel dient das Färben nur dem Geschmack des Besitzers.

Graue Haare überfärben

Nun würden wir Ihnen in jedem Fall  raten, die Finger von Haarfärbung bei Vierbeinern zu lassen. Die Fettschicht auf der Haut des Hundes ist genau so wichtig für Ihren Vierbeiner, wie sie sensibel ist. Wasserstoffperoxidmischungen hinterlassen da nur Verwüstung und können für bleibende Folgeschäden sorgen. Die Farbe, egal welcher Natur, wird niemals einen positiven Effekt für Haut und Haar von Hunden haben, eher wird sie den Hund stören. In jeglicher Auseinandersetzung zu diesem Thema, wird es nur noch darum gehen welche Art der Färbemittel den geringsten Schaden hinterlässt, niemals jedoch welche die Hundegesundheit fördert. Jede Farbe wäscht zudem aus und ihr Hund wird so dazu verleitet die giftigen Färbemittel abzulecken. Das kann mitunter sogar gefährlich werden. Graue Haaren werden eventuell ihr Auge stören, keinesfalls hat jedoch ihr Hund ein Problem damit.

Experten raten ab

Bürsten, Frisieren und Krallen schneiden bringen in vielen Fällen Vorteile mit sich, sind zum Teil sogar nötig. Bei einem Besuch im Beauty Salon sollten Sie sich daher eher für solch eine Behandlung begeistern lassen. Seriöse Hundesalons lehnen das Färben in der Regel ab. So wie unsere Expertin im Videobeispiel.

Auch der Einsatz von Lebensmittelfarbe auf Hundefell ist durchaus fraglich und auch hiervon raten wir Ihnen ab. Wenn Sie ihrem Hund etwas Gutes tun wollen, intensivieren sie die Fellpflege, die Bewegung und beschäftigen Sie sich mit Hundeernährung und den natürlichen Bedürfnissen der Vierbeiner. Hier werden Sie wesentlich mehr Anhaltspunkte und Ansätze für ein gesundes Hundeleben finden, als in der Haarfärbung.

Bleiben Sie natürlich,

Ihre Lindermanns Tierwelt Redaktion

 

 

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.