Modernste Chipfunktion
Das ist schon mal ziemlich vorteilhaft und gibt Ihnen eine gewisse Flexibilität, aber es ist bei weitem noch nicht das Ende des Komforts. Hochmoderne Klappen geben über eine Chipfunktion den Weg nur für registrierte Katzen frei. Das bringt natürlich Probleme, denn wohin mit dem Chip? Hier wurden früher Halsbänder mit einem Sender eingesetzt. Diese Modelle sind jedoch mittlerweile fast wieder vom Markt verschwunden, denn Halsbänder und Freilaufkatzen, das kann ein übles Ende nehmen.  Bei den nächtlichen Abenteuern von Katzen ist so ein Halsband mehr Fluch als Segen. Zäune und Sträucher bilden potentielle Risiken, an denen die Katze hängen bleiben und sich ernsthaft verletzen kann. Das Tragen eines Halsbands ist somit nicht zu empfehlen. Wohin also mit dem Chip?

Lasse ich meine Katze jetzt markieren?
Da sind wir bei einem ganz eigenen Thema. RFID Chips für Tiere, ein umstrittenes, nach Abwägung aller Tatsachen doch recht sinnvolles Unterfangen. Der Chip wird dem Tier unter die Haut implantiert, ist kleiner als 2cm und bleibt ein Leben lang nutzbar. RFID Chips reagieren nur wenn sie angeregt werden, das heisst sie funken nicht durchgängig die Daten aus, sondern nur wenn sie von einem Lesegerät gewissermaßen „gefragt“ werden. Nun möchten wir niemanden überreden sein Tier elektronisch markieren zu lassen, diese Entscheidung obliegt allein Ihnen, auch wenn sie sicherlich viele Vorteile bietet, zum Beispiel wenn das Tier verloren geht. Für Besitzer von Katzen, die einen Chip tragen bieten sich aber auch in Punkto Katzenklappe ganz neue Möglichkeiten.  Denn eine Luxusklappe wie die PetPort Smartflap beinhaltet ein Lesegerät für eben jene Chips. Sie können diese nun auf den Chip beliebig vieler Katzen programmieren und ungebetene Gäste fern halten. Denn die Tore in die warme Stube öffnen sich nur für jene Katzen, deren Chip Sie zum Passieren frei gegeben haben. Eine LED Leuchte zeigt Ihnen zudem an, ob ihre Katze die Klappe passiert hat. Zusätzlich können sie auch ein akustisches Signal aktivieren, dass sie über die Heimkehr des Stubentigers informiert.

Modernste Technik macht auch vor Katzenbesitzern keinen Halt. Wie bei allen Innovationen gilt es auch hier, die Vor- und Nachteile mit den persönlichen Vorstellungen der Katzenhaltung abzuwägen. Aber um sich unliebsame Eindringlinge fern zu halten, sind die elektronischen Katzenklappen zumindest im Moment  die beste Alternative.

Herzlichst, Ihre
Lindermanns Tierwelt-Redaktion

 

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.