N1.Katze-fröhlich©-Kirill-Vorobyev-Fotolia.com_2.jpg

N1.Katze-fröhlich©-Kirill-Vorobyev-Fotolia.com_2.jpg

 

In so manchen Haushalten sitzen sie, die tierischen Quasselstrippen. Maunz, Miau, Brrrr, Schnurr, Schnurr. Es gibt so einige Kommunikationskünstler unter den Katzen. Aber was wollen uns Katzen damit sagen? Wir verstehen die Katzensprache und wir wissen so manche Katzenaussage zu deuten. Damit Sie zu Hause das auch können, haben wir die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Katzenlaute – Was Katzen durch Miauen, Schnurren und Gurren mitteilen
Miau, Miau, hier bin ich! Schön, dass du wieder da bist. Katzen teilen sich durch das Miauen mit. Zur Begrüßung oder als Aufforderung zum Füttern. Miauen ist die Sprache der Katzen. Die Katzenlaute sind nicht einheitlich, Miauen klingt von Katze zu Katze unterschiedlich, hat aber die selbe Bedeutung.
Schnurren ist nach wie vor ein großes Phänomen. Forscher, Wissenschaftler und Katzenliebhaber der ganzen Welt konnten immer noch nicht feststellen, wie sich Katzen zum eigenen Resonanzkörper machen. Die Aussagen können sehr unterschiedlich sein. Häufig sind es Ausdrücke des Wohlfühlens, Genießens und Entspannens. Es kann aber jedoch das komplette Gegenteil bedeuten. Auch Schwerkranke Katzen schnurren. Es wird vermutet, dass es als Mittel zur Selbstberuhigung dient.
Das taubenähnliche Gurren ist als Katzenlaut ein Ausdruck der Sympathie und Freude und sagt aus, dass sich der Vierbeiner wohlfühlt und sich freut Sie zu sehen.

Was kann der Katzenschwanz aussagen?
Kommen Sie nach Hause und Ihre Katze kommt Ihnen mit einem gerade aufgestellten Schwanz entgegen,  sagt sie Ihnen in Katzensprache „Hallo“. Ist der Schwanz gekrümmt, wie die Spitze einer Häkelnadel, ist das in etwa mit „Ich freue mich dich zu sehen“ zu deuten.

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.