Wimmel-Training mit dem Hund, Foto: Jana Behr; Fotolia

Wimmel-Training mit dem Hund, Foto: Jana Behr; Fotolia

Verehrte Leser. Kennen Sie Wolfrudel persönlich? Sind Sie schon mal inmitten einer ausgehungerten Löwen-Meute shoppen gegangen? Wissen Sie, wie es ist, ein von Hyänen und Nilpferden bevölkertes Volksfest zu besuchen? Leicht beunruhigende Vorstellung, oder? Genau so fühlt sich das übrigens für Ihren Hund an, wenn er auf Massenveranstaltungen mit Zweibeinern geht. In so einem Fall gilt für Herrn und Hund gleichermaßen: Jetzt ist Wimmel-Training angesagt!

Klar, Menschen sind gern unter Menschen. Ob das für Hunde auch gilt? Nicht zwangsläufig. Viele fremde Stimmen, viele seltsame Grimassen, viele schlecht angezogene Leute – da kriegt es nicht nur der Wau-Wau hin und wieder mit der Angst zu tun. Doch dieser ist durchaus effektiv beizukommen!

Frauen, die ihre Männer von Tofu-Würstchen begeistern wollen, kennen das: sachte angehen die Sache, subtile Andeutungen machen, ein bisschen austricksen, ein großes Bier dazu – die gute alte Salami-Taktik liefert immer noch die beste Überzeugungsarbeit. Ähnlich verhält es sich bei Hunden: Gutes Training und viel Einfühlungsvermögen machen den Einstieg in Menschenmassen um einiges leichter. Merke: überfordern Sie weder sich noch Ihren Wau-Wau! Von daher ist eine Großdemonstration mit Pfefferspray und Wasserwerfern eher nicht geeignet, um einem Tier erstmals die Vorzüge der menschlichen Gruppen-Spezies klar zu machen.

Der Bundesminister für Reizüberflutung warnt: Studieren Sie Mimik und Gestik Ihres Hundes! Konfrontieren Sie Ihr Tier probeweise mit Ihrer Großsippe, bevor Sie es auf die Kirmes schleppen! Stehen Sie beim Volksfest erst mal am Rande der Geisterbahn menschlicher Gepflogenheiten! Lassen Sie Ihren Hund erst mal Witterung aufnehmen, wenn sich hysterische Frauen beim Luftballonstand um ein paar kostenlose Kugelschreiber prügeln! Bewahren Sie Ruhe, Gelassenheit und Contenance auch dann, wenn Ihr Liebling nervöse Zuckungen bekommt oder mit der Zunge hechelt! Und ziehen Sie sich rechtzeitig zurück, um dann immer wieder aufs Neue einen Annäherungsversuch zu starten!

Wichtig beim Wimmel-Training sind auch die passenden Ausrüstungsgegenstände, welche es in großer Auswahl und stets bleibender Spitzenqualität bei caruzoo.de zu kaufen gibt. Für alle Halter, die ihren Riesen-Bernhardiner nicht ständig auf der Schulter tragen wollen, damit sich das gute Tier sukzessive an Menschenmassen gewöhnt, gilt daher: Kurze Leinen sorgen für sicheren Halt! Und praktische Hunde-Geschirre helfen ganz wunderbar, neurotische Vierbeiner sprichwörtlich im Zaum zu halten. Haben Sie Baldrian und Leckerlis dabei – abwechselnd und wahlweise für sich und für den Wau-Wau!

Bedenken Sie bitte auch folgendes: Beim Wimmel-Training sind Sie zwar Chef, aber keinesfalls der Star. Lassen Sie Ihrem Hund daher genügend Raum und Zeit, um aus sich heraus zu kommen und Vertrauen in die dreitausend gröhlenden Besoffenen auf Ihrem örtlichen Schützenfest zu fassen! Falls er allerdings einen Tick zu sehr aus sich heraus kommen sollte, der Gute, sollten Sie im Zweifel einen Maulkorb bei der Hand haben. Dann war das Wimmel-Training nämlich noch nicht ganz perfekt, und Sie müssen so lange weiter üben, bis Ihr Hund theoretisch so weit wäre, quietschvergnügt gemeinsam mit Ihnen durchs Höllenfeuer zu reiten. Bzw. zu flanieren. Wie lange haben Sie als Kind noch mal gebraucht, um Fahrrad fahren zu lernen? Vergessen Sie das niemals.

Herzlichst, Ihre
Tierisch Lindermann-Redaktion

 

Unsere Empfehlungen im caruzoo Shop:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.