Takashi-Hososhima_tunnel-cat_cc-by-sa

Takashi-Hososhima_tunnel-cat_CC-BY-SA

Der Winter ist da und die natürlichen Instinkte verleiten Ihre Katze dazu sich eine kleine Portion Winterspeck anzufuttern. So kann es schon einmal vorkommen, dass die Katze öfter als sonst nach Ihrem frisch gefüllten Futternapf miaut, oder nach dem einen oder anderen Leckerli mehr bettelt. Was ist, wenn es nicht mehr nur ein wenig Winterspeck, sondern Fettleibigkeit ist?

Übergewicht

Sobald Ihre Katze übergewichtig ist kommen Gesundheitsrisiken noch und nöcher um die Ecke: Diabetes, Arthritis oder Herzprobleme, genau wie bei Menschen auch. Eine Katze die vor Speckröllchen kaum noch klettern oder springen kann, kann einem nur noch leidtun! Doch Abhilfe naht! Es gibt viele Arten wie Sie Ihrem Haustiger helfen können, wieder auf ein gesundes Wohlfühlgewicht zu kommen. Eine gute Methode um das Gewicht Ihres Vierbeiners zu beobachten ist monatliches Wiegen. So können Sie erkennen ob es in den letzten Wochen vielleicht das ein oder andere Leckerli zu viel gewesen ist. Ebenso kann auftreten, dass nach der Kastration bereits geschlechtsreifer Katzen und Kater eine Art Fresssucht entsteht und die Pfunde somit langsam aber stetig wachsen.

Was tun?

Methode 1: Diät. Aber bitte keine „Crash-Diät“! Hierbei schaltet der Körper der Katze auf Notfallmodus und jede Kalorie wird für „schlechte Zeiten“ als Fettpolster angelegt. Ergo: genau das Gegenteil des gewünschten Ergebnisses. Besser ist es die Futterrationen des Stubentigers langsam herabzusetzten, sodass der Magen Ihrer Katze sich auf normale Größe zurückbilden kann. Somit entstehen auch weniger Hungergefühle.

Methode 2: Keine Leckerli mehr zwischendurch! Wie gerne gibt man zwischendurch beim Fernsehen, oder wenn man so gemütlich auf der Couch sitzt, der Katze ein leckeres Kaustäbchen? Natürlich sehr gerne weil man denkt, dass man der Mieze etwas Gutes tut. Das tun sie auch, aber nicht auf lange Sicht. Natürlich ist dies, ab und zu, kein Problem, wenn Ihre Katze Normalgewicht hat, jedoch sollten die einen oder anderen Leckereien zwischendurch bei dickeren Katzen lieber weggelassen werden.

Methode 3: Bewegung. Bringen Sie das Leben Ihrer Katze wieder in Schwung und zeigen Sie ihr Freude an der Bewegung! Es gibt viele Katzenspielsets zu kaufen, doch ist eine Schnur an einem Stock meist schon jagdtriebreizend genug. Wenn Ihr Tier wieder öfters in Bewegung ist und ins Schwitzen kommt, fallen die Pfündchen wie von selbst.

Diätfutter

Alternativ kann man auch hier auf spezielles Diät-Futter zurückgreifen. Das ist weniger konzentriert und fettreduziert, aber alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine sind enthalten. Vergessen Sie aber bitte nie: mehr Sport und weniger Essen das sind und bleiben die wichtigsten Punkte! Geduld natürlich auch, denn ein richtiges Abnehmen dauert braucht seine Zeit. Mehrere Wochen bis hin zu einem Jahr, müssen sie einplanen.

Herzlich,

Ihre Lindermanns-Tierwelt Redaktion

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.