Erziehungstipps für Katzen

Viele Katzenbesitzer wurden von Ihrer Katze schon einmal angestupst. Meist entlockt es einem ein Lächeln und mit der Zeit lernt man dieses Anstupsen richtig zu interpretieren. Aber welche Möglichkeiten der Interpretation existieren eigentlich?

Wir möchten Euch einige Beweggründe vorstellen.

Beweggrund Zuneigung

Das Anstupsen mit einer feuchten Nase oder mit der Pfote bedeutet, dass Ihre Katze Sie wirklich mag. Es kommt aber auch mal vor, dass Ihre Katze Sie mit Ihrer Pfote im Gesicht anstupst bzw. berührt. Hierbei ist die Pfote krallenlos und die Berührung zärtlich.
Meistens schnurren die Katzen zusätzlich zu einen der beiden oberen Varianten. In diesem Moment bedeutet das Schnurren, dass sich Ihre Fellnase wohl fühlt.
Je nach Katze, kann es auch passieren, dass Ihre Katze Ihre Finger oder Ihr Gesicht anleckt. Katzen putzen sich gegenseitig, wenn Sie einander mögen. Somit bedeutet diese Geste: Ich habe dich gern.

Beweggrund Begrüßung

Katzen besitzen zwei Varianten um Ihren Besitzer oder einen anderen Menschen zu begrüßen. Einmal ist der Schwanz ein Zeichen der Begrüßung. Wenn Sie also das Haus betreten und Ihre Katze mit einem aufrichten Schwanz auf Sie zu kommt, so sagt Sie „Hallo“.
Aber ab und zu stupst eine Katze einen auch mit dem Kopf an und begrüßt mit dieser Geste den Menschen. In diesem Fall bedeutet dieses Anstupsen nämlich soviel wie: „Hallo, schön, dass du da bist!“

Beweggrund Aufforderung

Jeder Katzenbesitzer kennt das Anstupsen seiner Katze, wenn Sie etwas möchte. Dieses Anstupsen wiederholt die Katze mehrmals und das recht flott um somit die Aufmerksamkeit zu gewinnen. Hier ist es schwieriger eine einzelne Bedeutung des Anstupsens zu definieren, da es einerseits bedeuten kann „Spiel mit mir!“ oder „Streichel mich“ oder aber auch „Fressenszeit! Ich hab Hunger, gib mir etwas!“. Vor allem der letzte Punkt ist häufig dann vertreten, wenn Sie Ihre Katze zu bestimmten Zeiten füttern.

Beweggrund Markierung

Viele Katzen mögen es gar nicht, wenn an Ihrem Menschen ein anderer Geruch als der Ihrer steckt. Daher reibt Ihre Katze sich gerne mal an Ihren Händen, Armen oder Beinen. Das Reiben vollzieht Ihre Katze meist mit Ihrem Kopf. Das kommt daher, da Katzen mit dem Gesicht das Gesichts Pheromon abgeben. Es kommt auch nicht selten vor, dass Sie statt dem Reiben, ein Anstupsen wählt. Da sich unter den Pfoten Duftdrüsen befinden, ist es der Katze möglich auch durch ein Anstupsen Sie förmlich zu markieren. Mit dieser Markierung, drückt die Katze aus: Du gehörst zu mir.

Herzlichst,
Ihre Lindermanns-Tierwelt Redaktion

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.