Wir raten Ihnen daher zu etwas ganz ausgebufftem: Dem Anti-Floh-Hunde-Spray! Das wird ganz einfach auf das Fell des Tieres aufgetragen, dringt in die Haut ein und macht den Flöhen bei der nächsten Mahlzeit den Garaus. Und das für ganze vier Wochen!

Neben der Flohbekämpfung direkt am Hund sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit darüber hinaus der Hunde-Umgebung widmen. Konkret: Reinigen Sie Teppiche, Böden, Polster, Hundeutensilien. Waschen Sie alles, was waschbar ist – muffelige Ehemänner inklusive. Wechseln Sie Staubsaugerbeutel sowie Ihre Einstellung zu rumpeligen Ecken. Und denken Sie immer daran: Flöhe sind extrem hartnäckige Biester! Sprich, mit einer Woche schrubben und fegen ist es leider nicht getan. Dafür haben Sie es nachher aber schön adrett – die Wohnung, die Wäsche, die Sozialpartner und sogar den Hund.

Ps.: Überzählige Flöhe müssen Sie NICHT im Tierheim abgeben!

Herzlichst, Ihre

Tierisch Lindermann-Redaktion

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.