Die passende Hundeleine zum Einsatzzweck

Wie schon angedeutet spielt es eine enorme Rolle, zu welchen Zwecken die Leine gebraucht wird und wo und wie Sie mit Ihrem Hund unterwegs sind. Innerstädtisch bietet sich am besten die Kurzleine an, eine schicke Lederausführung ist die TRIXIE Active Vorführleine. So haben Sie Ihren Hund an viel befahrenen Straßen und überfüllten Parks optimal unter Kontrolle. Langleinen wie die TRIXIE flexi COMFORT sind super, wenn Sie ländliche Umgebung haben. Da kann der Hund auch mal rennen und Sie haben Ihn trotzdem im Griff. Schleppleinen, wie die TRIXIE Schleppleine, sind ein Längenkompromiss und gut für die Hundeschule. Sind Sie sehr viel in nassen Gefilden unterwegs, bieten sich Neoprenleinen oder Leinen aus Biothan an. Für Jogger gibt es extra Joggingleinen mit praktischen Taschen. Leinen zum Umhängen sind prima für Menschen, die gerne beide Hände frei haben. Haben Sie bitte auch immer das Kampfgewicht Ihres Hundes im Hinterkopf. Nicht jede Leine hält jedes Zugtier.
Unabhängig vom Material sollten Sie ein Auge auf die Verarbeitung werfen. Reisfestigkeit  und Tragekomfort sind wichtig. Sparen Sie hier nicht an ein paar Euro.  Im Fachhandel oder auf Caruzoo.de finden Sie eine große Auswahl an guten Leinen aller Arten.

Machen Sie sich vor dem Kauf ein paar Gedanken wo Sie am meisten unterwegs sind, wie Ihr Hund sich beim Gassi-Gehen verhält und wieviel Geld die Leine kosten darf. Am besten haben Sie jedoch eine Kurz- und eine Langleine. So sind Sie für viele Situationen gut ausgestattet.

Wir wünschen einen schönen Spaziergang!


Herzlichst, Ihre
Tierisch Lindermann-Redaktion

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

 

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.