Wichtig: Beachten und respektieren Sie auch während der Umgewöhnungsphase die Fressgewohnheiten Ihres Hundes! Das heißt, dass solche Vierbeiner, die an Trockenfutter gewöhnt sind, eine entsprechende fleischreduzierte Trockenfutter-Alternative angeboten bekommen müssen. Ein wenig leichter ist die Sache hingegen im Feuchtfutter-Bereich – hier gibt es inzwischen eine große Auswahl an vegetarischem Feuchtfutter für jeden Geschmack. Und noch was: vegetarische Hundesnacks nicht vergessen!

Unser Gesamturteil: Wir sind uns nicht sicher, ob eine 100% fleischlose Ernährung für Hunde gut, sinnvoll und gesund ist. Man kann es derzeit weder eindeutig beweisen noch eindeutig widerlegen. Aber wird sind sehr wohl überzeugt, dass hochwertiges fleischreduziertes Futter eine gute Alternative darstellt – einerseits zur Vollfleischverpflegung, andererseits zu schlechtem Billig-Futter. Geben wir es doch alle zu: Noch vor 20 Jahren war in jeder stinknormalen deutschen Durchschnittfamilie der sonntägliche Schweinebraten die Regel, und jeden Tag kam ein anderes Fleischgericht auf den Tisch. Die Zeiten sind – zum Glück, wie viele meinen – vorbei, und es ist uns alles in allem auch ganz gut bekommen. Warum sollte das nicht auch bei Hunden möglich sein? Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Man muss kein Radikaler sein, um anzuerkennen, dass jedes Tier, das nicht geschlachtet werden muss, eine gute Sache ist.

Herzlichst, Ihre
Tierisch Lindermann-Redaktion

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.