Die Weihnachtszeit steht wieder vor der Tür. Wie wäre es, wenn Sie Ihren Stubentiger dieses Jahr mit einem Adventskalender der ganz besonderen Art verwöhnen?

Foto: vnlit-Fotolia.com

Die Weihnachtszeit steht wieder vor der Tür. Wie wäre es, wenn Sie Ihren Stubentiger dieses Jahr mit einem Adventskalender der ganz besonderen Art verwöhnen?

Und der muss gar nicht mal ausschließlich mit Snacks und Spielzeug bestückt sein. Ein richtig tolles Geschenk können Sie Ihrer Katze beispielsweise auch mit einem Gutschein für besondere Zuwendung oder gemeinsame Aktivitäten machen.

Besorgen Sie sich dazu einfach einen kleinen Fertig-Kalender mit befüllbaren Jutesäckchen aus dem Papier- oder Bastelbedarf, den Sie nach Belieben mit „Gutscheinen“ und je einem Mini-Snack füllen. Und falls Ihre Katze mal keine Zeit hat, weil sie sich um Katzendinge kümmern muss, bewahren Sie den Gutschein einfach für eine spätere Gelegenheit auf.

Hinter jedem „Türchen“ wartet dann eine ganz besondere Überraschung. Hier unsere Vorschläge für eine gelungene Katzen-Adventszeit:

1.12. Rollen Sie einen Teppich so auf, dass ein kleiner Tunnel oder eine spannende Falte entsteht und bewegen Sie darin oder dahinter eine Spielbeute.

2.12. Basteln Sie aus mehreren leeren Klopapierrollen eine kleine Pyramide und legen Sie Leckerchen oder Trockenfutter hinein. Animieren Sie Ihre Miez, diese mit Pfoten herauszuholen.

3.12. Räumen Sie eine Fensterbank frei, sodass Ihre Katze von einem neuen Platz die Aussicht genießen kann.

4.12. Ziehen Sie eine Kommode 20 cm von der Wand vor. Ihre Katze wird es lieben, diese unbekannte Zone zu erkunden und dahinter zu spielen.

5.12. Heute gibt es kleine Leckereien aus einem durchsichtigen Snackball, dessen Öffnungen sich verstellen lassen. Wenn Miezi ihn hin und her kullert, fallen Bröckchen heraus. Machen Sie es ihr dabei anfangs nicht zu schwer.

6.12. Beträufeln Sie eine Nikolausmütze (oder ein altes Gästehandtuch) mit zwei bis drei Tropfen Baldriantinktur und hängen Sie diese dann kurz an die frische Luft, bis der Alkohol verflogen ist. Dann gönnen Sie Ihrer Katze einen ungestörten, harmlosen Baldrianrausch.

7.12. Lassen Sie Ihre Katze kleine lustige und „kluge“ Roboterinsekten jagen. Die sogenannten Crazy Bugs ändern automatisch die Richtung, wenn sie auf einen Widerstand treffen. (Lassen Sie Ihre Katze damit bitte nie unbeaufsichtigt.)

8.12. Befestigen Sie eine Korkplatte oder Kratzgelegenheit aus Presspappe an der Wand, gerne im Flur oder in der Nähe von Fenstern. Ihre Katze wird genüsslich kleine Fetzen herauskratzen.

9.12. Hängen Sie eine Decke über einen Stuhl. So verwandeln Sie ihn wahlweise in eine Kuschelhöhle oder perfekte Tarnung beim Spiel.

10.12. Hübschen Sie einen großen Karton mit Geschenkpapier für sich selbst an und schneiden dann einen Eingang sowie Gucklöcher hinein. Fertig ist das neue Katzenhaus.

11.12. Stellen Sie für ein Stündchen einen Stuhl oder die Kratztonne mitten auf ein höheres Möbelstück. Was für ein unglaublich spannender Beobachtungsposten!

12.12. Heute ist das Bett an der Reihe: Türmen Sie Ihre Bettdecke und das Kissen zu einem Berg auf und bieten Sie Ihrer Katze ein Spiel darum herum an.

13.12. Besorgen Sie frisches Katzengras oder einen Zimmerbambus und stellen diesen auf eine vorher für Ihre Katze eher langweilige Kommode.

14.12. Heute ist Überraschungstag: Verstecken Sie heute einzelne Leckerlis oder Trockenfutterstücke an allen Lieblingsplätzen Ihrer Katze.

15.12. Bringen Sie eine gemütliche Heizungshängematte für Ihre Katze an, in der sie es kuschelig warm haben kann. Je nach Vorliebe Ihrer Katze platzieren Sie diese entweder im Trubel oder an einem ruhigeren Ort.

16.12. Zerknüllen Sie einen großen Bogen Pack- oder ungefärbtes Seidenpapier, ziehen ihn wieder auseinander und legen ihn mitten im Zimmer auf den Boden: Zum Draufsitzen, Darunterkriechen oder für wildes Schlittern.

17.12. Für ein etwas anderes Kratzgefühl gibt es heute eine Fußmatte aus Bast. Alternativ können Sie ihr ein schlaufenfreies Teppichstück auf einem Brett befestigen.

18.12. Bringen Sie harzfreie Tannenzapfen mit. Diese können Sie als Spielbeute anbieten oder durch das Einstreuen von Leckerlis in ein Futterversteck verwandeln.

19.12. Leeren Sie eine in Bodennähe gelegene Schublade. Feuern Sie Ihre Katze bei der Erkundung an. Vielleicht würde Ihr Stubentiger es sich auch gerne auf einer Decke darin ein paar Stunden gemütlich machen?

20.12. Nehmen Sie die Kissen von Ihrem Sofa herunter und legen sie auf den Fußboden. Ihre Katze kann sich aussuchen, ob sie zuerst mit Ihnen um die Kissen herumspielen oder das veränderte Sofa untersuchen möchte.

21.12. Ein weiterer Weihnachtsrausch für Ihre Katze: Bieten Sie ihr ein Kissen oder Säckchen mit Geißblatt an. Dieses hat ähnlich wie Baldrian oder Katzenminze eine betörende Wirkung.

22.12. Warme Fensterbänke sind noch komfortabler, wenn sie breiter sind als normal. Montieren Sie ein Brett so auf der Fensterbank, dass Ihre Katze sich richtig bequem ausstrecken oder einkugeln kann.

23.12. Hat Ihre Katze Spaß am Futter Erfummeln gewonnen? Dann basteln Sie ihr ein richtiges Katzenfummelbrett oder gönnen ihr ein gekauftes „Intelligenzspielzeug“.

24.12. Schenken Sie Ihrer Katze das ultimative Spielzeug für das ganze nächste Jahr: eine Dressurgerte. Diese können Sie spielerisch unter Teppichen und Decken bewegen. Oder Sie binden einen Schnürsenkel daran und haben eine Katzenangel mit genialer Reichweite. Und an den Schnürsenkel können Sie immer wieder neue Überraschungen knoten: Federn, Spielmäuse, Lederstreifen.

Empfehlung des Lindermann-Teams: Schöne Geschenkideen für einen Katzenadventskalender finden Sie auch bei uns im caruzoo-Shop, z. B. die lustigen „Crazy Bugs“, eine kuschelige „Kitty Cosy Fensterbankauflage“ oder auch ein Kratzbrett im Schneemann-Design.

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.