Foto: Tony Campbell - Fotolia.com

Je älter unsere Katzen werden, desto mehr nimmt ihre Aktivität ab. Mit spaßigen Fitness-Spielen bringen Sie Ihren Stubentiger aber schnell wieder auf Trab.

Wohnungskatzen bewegen sich häufig nur zwischen Schlafstätte und Napf. Das ist auf Dauer nicht nur langweilig, sondern verwandelt Ihre Katze mittelfristig in einen plumpen Hausstoffel. Hier ein paar Tipps, wie sie ihre Katze wieder auf Vordermann bringen – und ihr zusätzlich spannende Beschäftigung bieten.

Der Kratzbaum wird zum Kletterbaum

Der Kratzbaum bietet ideale Spielmöglichkeiten. Einfach regelmäßig das Lieblingsspielzeug oder -essen auf die höchste Ebene legen. Das liefert vielen Katzen auch die nötige Motivation, sich auf Klettertour zu begeben. Noch interessanter wird der Kratzbaum für die Katze, wenn Sie ein Spielzeug an einem elastischen Band daran befestigen.

Sportplatz Wohnung

Auch die Wohnung selbst bietet Möglichkeiten, die Katze in Form zu halten. Legen Sie Ihrem Liebling doch einfach mal einen Katzenpfad aus, der dazu animiert, dass Ihr Vierbeiner mehrmals täglich seine Runden dreht. Beträufelt man diesen mit einigen Tropfen Katzenminze, wird so mancher Faulpelz nicht mehr widerstehen können.

Spielzeug aus dem Tierfachhandel

Im Zoofachhandel gibt‘s jede Menge Spielzeug, wie zum Beispiel Angel-, Kratz- und Fangspiele. Interessant ist der „Cat-Track“, ein Kunststoffring, in dem ein Ball herumkullert, den die Katze natürlich gerne herausangeln möchte. Klappt fast nie, macht aber den meisten Katzen tierischen Spaß. Oder besorgen Sie sich doch mal eine batteriebetriebene Rennmaus, die unvorhergesehene Stopps einlegt. Auch ein Katzen-Rascheltunnel wird Ihren Stubentiger von der Couch weglocken.

Catgility

So richtig sportlich wird es mit einem Agility-Set für Katzen, das gleich mit Hindernishürden -und reifen sowie Tunneln aufwartet. Der Clou: Auf die andere Seite des Hindernisses wird die Katze mit einem „Federwedel“ gelockt – ein „Renner“ unter Katzenspielzeugen. Da kann man herrlich mit der Pfote nach schlagen. Und keine Sorge, dass Ihr Wohnzimmer nun zum Geräteschuppen verkommt: Nach dem „Training“ können Sie das Set wieder platzsparend in eine Tasche packen.

Lustige Spiele für Mensch und Tier

Zu zweit zu spielen ist natürlich immer doppelt so schön. Da sind auch Ihrer eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Binden Sie sich doch einfach mal eine lange Kordel um die Taille, so dass das Ende über den Boden schleift. Laufen Sie dann ganz normal durch die Wohnung. Das stürzt sich so mancher Stubentiger mit heller Begeisterung drauf und lustig für Mensch und Tier ist es auch noch.

Und wie oft und lange sollte die Katze „aktiviert“ werden?

Ein Viertelstündchen pro Tag sollte es schon sein. Gerne auch mehrmals täglich. Und am liebsten mit Ihnen zusammen. Denn ihren angeborenen Spiel- und Jagdtrieb verlieren Katzen nie. Man muss ihn nur wieder wecken.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Unsere Empfehlungen im caruzoo Shop:

 

 

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.