Tambako-the-Jaguar_cat-with-big-eyes_-CC-BY-ND

Tambako-the-Jaguar_cat-with-big-eyes_-CC-BY-ND

Fakt ist: Schuppenprobleme sind für Mensch und Tier gleichermaßen unangenehm. Dies gilt freilich auch für Katzen. Was ist bloß mit unserem Stubentiger los? Das fragen sich besorgte Katzenhalter dann zu Recht. Tatsache ist, dass Schuppen bei der Katze ganz unterschiedliche Ursachen haben können, und hierzu gehören ganz harmlose und weniger harmlose.

Das Spektrum der Gründe für Schuppenprobleme bei Katzen ist vergleichsweise groß. Die Ursachen reichen von Hautproblemen über Probleme beim Fellwechsel, „falsches“ Futter und Diabetes bis hin zum Befall von Parasiten. Grundsätzlich sind Schuppen bei Katzen also ernst zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen daher, beim Auftreten von Schuppenproblemen unbedingt einen Tierarzt aufzusuchen, um die Hintergründe herauszufinden. Dort werden Sie dann auch erfahren, welche konkreten Maßnahmen zu ergreifen sind.

Eines vorweg: Egal, aus welchem Grund Ihre Katze unter Schuppenbefall leidet – regelmäßiges gründliches Kämmen und Bürsten ist auf jeden Fall zu empfehlen! Dadurch werden abgestorbene Hautzellen entfernt, die Katzenhaut gewissermaßen massiert und dadurch zum Wachstum angeregt. Hierzu sollten Sie allerdings eine spezielle Katzenbrüste verwenden, beispielsweise die Trixie Massage-Bürste mit 4fach Noppen vom Online-Tierbedarfsportal caruzoo.de.

Bei Schuppenproblemen, die beispielsweise durch Diabetes hervorgerufen werden, ist eine zusätzliche medikamentöse Behandlung unerlässlich. Ähnliches gilt auch für Pilzbefall. Nicht weniger „nervig“ sind indes Schuppenprobleme, die durch Parasiten hervorgerufen werden, beispielsweise durch Katzenflöhe oder Milben. Diese Plagegeister sind bedauerlicherweise viel schwerer zu vertreiben, als die Katze sie einfängt, und von daher ist eine zusätzliche Hilfe durch Flohpuder unerlässlich. Wir empfehlen Ihnen den Zecken- und Flohpuder von Trixie. Dieser hilft, wie der Name schon sagt, gegen alle möglichen Kleinstinsekten, unter anderem auch gegen Milben, und von daher können Sie Ihrem Stubentiger mit einem solchen Arzeimittel effektiv helfen.

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.