Hungriges Kätzchen

Hungriges Kätzchen

Verehrte Tierfreunde, ein Jodeldiplom ist eine feine Sache. Es lässt volkstümlich tief blicken, bringt Ihrer Stimme gewissermaßen die Flötentöne bei und hebt das Brutto-Du-Dö-Produkt gleich um mehrere Oktaven. Nicht zu vergessen: Damit hat man was Eigenes! Etwas Stabiles und Verlässliches, etwas fürs ganze Leben. Und genau so verhält es sich mit dem idealen Futternapf für Ihre Katze.

Ja, es stimmt: Jede Katze braucht ihre eigene Futterschale, und wie beim Jodeldiplom kommt es dabei vor allem auf die Haltbarkeit und eine gewisse Praktikabilität an. Wollen Sie dem Tier etwa verdenken, dass es beim Essen wählerisch ist und weder gebrauchte noch dröge Tröge verwendet? Fakt ist nun einmal, dass Katzennäpfe zwar schön sein können, aber nicht brauchen, währenddessen sie nicht nur fresstauglich sein dürfen, sondern auch müssen. Alles andere wäre reinstes Konjunktiv daher nicht sonderlich hilfreich.

Ich bin Katze, ich esse stets sauber, adrett und ungestört! So tickt eine Miau und weicht damit sehr von handelsüblichen Kindern, bei denen das Plapper-Organ auch während der Mahlzeit nur selten zur Ruhe kommt, elementar ab. Weitere Katzen-No-Go’s sind: Futterreste, durchnässte Trockenbatzen, eckige, vierschrötige oder anderweitig abstruse Futternäpfe, Futternapfformen oder Futternapfinhalte. Was ebenfalls nicht geht: während des Fressens am Schwanz ziehen oder geschniegelt und gestriegelt werden. Essen, aller gepflegter Kochshows und Blümchenservietten zum Trotze, ist immer noch ein sehr urtümlicher Vorgang! Wie jede Frau, die bei sich zu Hause einen Mann hat, bei jeder Fleischmahlzeit gut beobachten kann. Sie muss es nur wollen.

Zurück zum Thema: Jedem Kätzchen ihr Näpfchen, das hätten wir geklärt. Die Napfbeschaffenheit hängt wiederum von Größe und Rasse des Tieres ab. Grob umrissen, sollten Katzen mit flachen Nasen und/oder langen Schnurrhaaren flache, breite Schalen erhalten – erstens, damit sie es beim Fressen nicht am Rücken kriegen, und zweitens, damit das Maul das Futter überhaupt erreichen kann.

Der perfekte Fressnapf – übrigens rein zufällig in wohlfeiler Auswahl bei caruzoo.de erhältlich – sollte ferner leicht zu reinigen sein. Das hat den Vorteil, dass der Mann den Job auch mal erledigen darf, und dass er keine dummen Ausreden parat hat, falls er sich wieder einmal zu wenig Mühe gibt. Eh Alter, das zieht nicht! Des Weiteren ist der perfekte Fressnapf eher rund (in Ecken tut sich viel Staub verstecken!) und schwer genug, dass die Katze ihrem Essen beim Fressen nicht hinterherjagen muss.

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.