Ponys aber haben vergleichsweise wenig Ballaststoffe, von denen wiederum brauchen alte Katzen ne ganze Menge, und viel trinken sollten Sie auch, aber nicht Schnaps wie Opa, sondern Wasser, und die Alternative hierzu lautet: leckeres Nassfutter, das die Verdauung fördert und altersbedingten Maläsen vorbeugt.

Unser Tipp: künstliche Gebisse immer gründlich säubern! Sowie, um auf die alten Katzen zurück zu kommen, ggf. auf spezielle Katzennahrung für Senioren umstellen, in kleinen Portionen bittesehr, hübsch über den ganzen Tag verteilt, und mit tollen Vitaminen wie A und E, quasi das A und O des Sehvermögens für alle, die nicht mehr ganz frisch sind, zumindest rein körperlich.

Wer dem hingegen noch selbst zum Kochlöffel greifen will, dem empfehlen wir – und sei es für zwischendurch – kleine Mengen leichter Speisen wie Jogurt oder Frischkäse dem Futter beimischen, das erfreut jeden alternden Organismus. Bitte auch gut aufpassen, wenn die Katze „Groß“ muss – bleibt der Gang dorthin, wo bekanntlich auch der Kaiser zu Fuß hingeht, über zwei Tage aus, könnte eine Verstopfung vorliegen, welcher man mit etwas Milch oder Sardinenöl beikommen kann. Nicht können können ist kacke!

Und, liebe Altkater: Bitte immer in Bewegung bleiben, bloß langsamer, die Bundeskatzenjugendspiele waren gestern, spielt, ihr alten Katzen, spielt! Haltet euch fit, jawollo, zeigt den Mäusen, dass ihr immer noch auf Zack seid, jagt einen Elefanten, schleicht euch an, wie ihr es gelernt habt, zeigt Herrchen, was ihr drauf habt, dass ihr es immer noch könnt, packt ihn, den Elefanten, macht ihn alle, aber esst ihn bitte nur zur Hälfte. Seniorenteller, wie gesagt.

Herzlichst, Ihre

Tierisch Lindermann-Redaktion

 

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.