Foto: jayfish-Fotolia.com

Foto: jayfish-Fotolia.com

Nun denn, meine lieben Herrschaften, es ist mal wieder so weit: der Winter steht vor der Tür. Und was macht man da? Das Beste draus, richtig, aus der Situation und überhaupt, lange Unterhosen anziehen, ein paar Hundert warme Socken stricken und die Götter um möglichst milden Dauerfrost bitten. Und die Katze beschäftigen natürlich!

Nicht nur, wer regelmäßig die Bild-Zeitung liest, weiß über die blinde Zerstörungswut gelangweilter Katzen bescheid. Tapete kaputt, Chippendale-Sofa hinüber, Meißner Porzellan in Scherben, Sky-Abo gekündigt – unterbeschäftigte Miezen sind wirklich zu allem fähig. Tja, und was macht man da? Ganz einfach: Baldriankissen zur Beruhigung bereithalten und sehr darauf achten, dass das Tier genug zu tun hat.

Wie wäre es beispielsweise mit tüchtig Fressen? Ja, das machen viele im Winter, führt aber auch zu schleichender Verfettung. Besser: kleine, feine Leckerlis im tollen Katzen-Intelligenzspielzeug von carruzoo.de verstecken! Hier ist das Spektrum groß, es reicht vom Cat Activity Solitär bis zur Cat Activity Snack Box und zeichnet sich dadurch aus, dass der Hirnmuskel der Katze gleich mit trainiert wird und die winterliche Zeit wie im Flug vergeht.

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.