Eine weitere Möglichkeit, Katzen zum trinken zu bringen, sind fließende Gewässer. Das klingt jetzt erst einmal ein wenig sonderbar, liegt aber daran, dass die Tiere in freier Natur ihr Wasser wenn immer möglich aus solchen Quellen beziehen. Von daher macht ein Wasserautomat mit praktischem Aktivkohlefilter durchaus Sinn. Alternative: Drehen Sie zweimal täglich den Wasserhahn auf und versuchen Sie auf diese Weise, Ihr Tier zum Trinken zu animieren! Darüber hinaus sollten Sie beachten, Ihre Katze vor allen Flüssigkeiten zu schützen, die sich nicht trinken soll – hierzu gehören Putz- und Reinigungsmittel ebenso wie gedüngtes oder abgestandenes Blumenwasser.

Vorteilhaft kann auch sein, Ihrer Katze eine erhöhte Sitzgelegenheit vor dem Trinknapf anzubieten. Denn Katzen kauern sich beim Trinken gerne hin, während sie dann den Kopf nach unten senken – genau so, wie sie es in der Natur machen. Des Weiteren können Sie Ihrer Katze auch einmal eine ungewürzte Fleischbrühe kochen – der besondere Fleisch-Geschmack, den Katzen über alles lieben, reizt sie dann automatisch zum Trinken. Ansonsten müssen Sie keine Scheu haben, die reguläre Katzenkost mit etwas Wasser zu mischen – auf diese Weise wird die Flüssigkeitsaufnahme dann ganz automatisch erhöht.

Herzlichst, Ihre

Tierisch Lindermann-Redaktion

 

Foto: Katze-trinken-coco-Fotolia

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.