So. Nachdem Sie dann alles fein hübsch geputzt und gereinigt, die Köttel entsorgt, den Sand ersetzt und den Vogel halbwegs beruhigt haben, wenn also alles wieder pikobello, schnieke und hochfein säuberlich ist, dann ist es Zeit für eine Belohnung. Und was gibt es da? Piemontkirschen für Mutti. Flaschbier für Papa. Und ein Vogelbadehaus für den am Bade viel Freude habenden Vogel. Denn erstens ist es nur natürlich, dass harte Arbeit anständig vergütet werden muss. Zwotens versteht es sich von selbst, den rasant steigenden Frühlingstemperaturen dadurch beizukommen, dass man seinem Vogel einen privaten Swimmingpool zur Verfügung stellt. Und drittens – und das ist ja wohl der entscheidende Punkt – ist das Vogelbadehaus von Trixie nicht nur absolut geräumig, sondern auch noch mit praktischen Haken ausgestattet, welche eine flexible Befestigung am Vogelkäfig ermöglichen. Flexible Befestigung, verstehen Sie?! Ein Hauch von Freiheit weht durch die Voliere, sie lächelt und ladet zum Bade, sie duftet zudem nach Zitrone, weil sie vorher gründlich geschrubbt wurde, sie ist trichonomadenfrei, die Freiheit, und sie streckt ihre Flügel aus und erhebt sich elegant in die Lüfte wie ein Seeadler, stolz und unbezähmbar, ja, genau das vermag nur die Freiheit, und der Frühjahrsputz ist erledigt. Klappt natürlich auch bei Kanarienvögeln.

Herzlichst, Ihre

Tierisch Lindermann-Redaktion

 

Foto: Schnabel-Krallen©-Martina-Berg-Fotolia.com

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.