Foto: Rafael-Ben-Ari-Fotolia.com

Foto: Rafael-Ben-Ari-Fotolia.com

Liebe Leserinnen und Leser, erinnert sich hier jemand zufällig an E.T.? Das war eine große außerirdische Nacktkatze, wenn wir uns recht entsinnen, und die wollte immer nach Hause telefonieren. Warum auch nicht? Weil zu Hause ist es doch am schönsten. Zu dumm nur, dass die damaligen Telefone so groß wie ein Kleiderschrank waren! Und wie erfreulich, dass sich im Kommunikationsbereich für Nacktkatzen seitdem eine Menge getan hat.

„Mutti, brat mir ne olle Maus, ick bin wieda daheim!“ So liegt es nicht nur zahlreichen Berliner Katzen auf der Zunge, wenn sie von ihrem Freigang (welch hartes Wort für einen so schönen Vorgang!) nach Hause kommen, aber bedauerlicherweise vor verschlossenen Türen und/oder Katzenklappen stehen. Tja, was tun? Den ADAC rufen? Quatsch, der hat zurzeit ganz andere Probleme. Noch ne Runde drehen? Och nööööö, keine Böcke. Dann eben miauen, bis der Arzt kommt.

Sie denken jetzt bestimmt: „Hilfe, da ist guter Rat teuer!“ Aber mitnichten. Denn für vergleichsweise lumpige 44,99 Euro kann man diesem Problem bei caruzoo.de Abhilfe schaffen – eine nicht nur elegante, sondern auch technische ausgebuffte Lösung, welche Katzentelefon genannt wird und den überaus wohlklingenden Namen Kitty Phone de Luxe trägt.

Dabei vereint das Kitty Phone de Luxe gleich mehrere Vorteile auf ein ebenso winziges wie jadgfestes Gerät, welches Sie Ihrem Stubentiger ganz einfach am Halsband befestigen. Erstens: Sie müssen kein Loch mehr in Ihr Haus bohren! Denn das Katzentelefon arbeitet dermaßen zuverlässig, dass es jede Katzenklappe überflüssig macht. Hierdurch wird auch die Einbruchsgefahr durch extrem kleinwüchsige Ganoven mit einem Schlag gebannt.

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.