Benson kua_Late for Easter-CC-BY-SA

Benson kua_Late for Easter-CC-BY-SA

Sommer, Sonne, Sommerferien. In Deutschland haben die ersten Kinder Sommerferien und es stellt sich in vielen Häusern eine entscheidende Frage: Was machen mit den Haustieren, wenn jetzt grade keiner Ihrer Bekannten Zeit, Platz oder die Muse hat sich um Ihren Nager zu kümmern? Nehmen Sie die Racker doch einfach mit. Ein Ort- und Luftwechsel kann unter Umständen doch mal ganz erheiternd sein. Wäre da nicht diese lange Autofahrt!

Wenn Sie schon immer wissen wollten wie Sie Ihren Nager artgerecht von A nach B chauffieren, wie das für den Hamster angenehm von statten geht und welches Equipment Sie sich dafür zulegen sollten, müssen Sie weiterlesen. Wir machen Sie schlau.

Prinzipiell ist die Reise mit Kleintieren auf alle Fälle möglich. Wichtig hierbei ist, dafür zu sorgen, dass die Reise für die Miniatursäuger so angenehm und stressfrei wie möglich verläuft. Hierbei ist es egal ob Sie nur die 5 km zum Tierarzt oder die 5 Stunden ans Meer oder in die Berge überbrücken müssen. Natürlich ist die Fahrt ans Meer ein größerer Stress, aber mit ein wenig Vorbereitung trotzdem angenehm für den Hamster, die Ratte oder das Meerschwein.

Kleintiergeschirr

Ja sowas gibt es! Das sind Leinen wie für den Hund. Allerdings doch ein wenig kleiner , aber nicht weniger spektakulär. Sie stecken den kleinen Kumpel in ein Geschirr und haben Ihn dank Leine im Griff. Ausbüchsen ausgeschlossen. Wichtig beim Geschirr für Kleintiere: Das muss gut sitzen. Nicht zu knackig aber auch nicht zu locker. Sonst ist der Hamster schneller weg als Sie gucken können. Für den Transport in Auto, Bus und Bahn ist so ein Geschirr nur dann geeignet, wenn sie wirklich nur kurz unterwegs sind. Die vielen Eindrücke sind der pure Stress. Eine Auswahl an diversen Geschirren für Hasen, Meerschweinchen, Hamster oder Ratten finden Sie hier.

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.