Auch das Mobiliar von Hasen und Meerschweinchen sollten Sie gründlich sauber machen. Hierzu eignet sich PH-neutrale Seife am besten, weil Kleintiere ja gerne mal überall dran herumschlecken. Urinspuren lassen sich übrigens hervorragend mit Essigwasser entfernen – anschließend bitte mit heißem Wasser abspülen, denn sonst könnte das Karnickel versehentlich sauer werden. Gitterstäbe putzen nicht vergessen!

Ein klein wenig spezieller verhält sich die Sache übrigens bei Hamstern, Ratten und Mäusen. Die hinterlassen nämlich bekanntlich überall ihre Duftspuren, und wenn die zu oft entfernt werden, trägt das Tier bald Trauerflor im Orientierungssinn. Merke daher: Grundreinigung des Käfigs bitte nur alle 2-3 Wochen, Klo-Ecken-Putzen alle drei Tage, Sonn- und Feiertage inbegriffen. Verwenden Sie Neutralreiniger, klares Wasser oder spezielle Käfigreiniger! Ansonsten gilt natürlich hier: der Dreck muss weg. Und wenn er sich türmt, umso mehr und umso schneller.

Zuletzt noch folgende Frage: Wohin mit lieben Kleintier, so lange Sie sein Heim putzen? Ganz einfach: Machen Sie es wie Ihr Mann, während Sie ein Arbeitszimmer aufräumen – knallen Sie den Hamster vor die Glotze und schalten Sie Sportschau ein! Bierchen und Tüte Chips nicht vergessen, aber nur in Kleintiergröße bitteschön. Alternativ kommt übrigens noch eine Transportbox in Frage – oder die Wohnung als solche, falls das Tier damit vertraut sein sollte.

Ganz wichtig: Stellen die Einrichtungsgegenstände Ihres Kleintieres nach dem Putzen bloß wieder an exakt die gleiche Stelle! Besonders Hamster und Mäuse nehmen es Ihnen äußerst krumm, wenn Sie unter dem fadenscheinigen Vorwand einer Grundreinigung eben mal nebenbei die Bude komplett neu bzw. einrichten. Weil insofern sind viele Kleintiere nämlich auch nur ganz einfache Gewohnheitstiere.

Herzlichst, Ihre
Tierisch Lindermann-Redaktion

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.