Hamster-Haltung©-Buryakov-Andrey-Fotolia.com

Hamster sind wie so viele Kleintiere von Natur aus sehr reinliche Wesen. Sie putzen sich, sie benutzen eine spezielle Toilettenecke, und ihr Heim vermüllen sie auch nicht. Trotzdem: auch ein Hamsterkäfig sollte regelmäßig gereinigt werden.

Dabei sollten Sie generell beachten, dass Hamster auf eine Veränderung in ihrem Zuhause oft empfindlich reagieren. Seien es neue, fremde Gerüche, „umgestellte“ Einrichtungsgegenstände oder sonstige Neuigkeiten – die Hamster begegnen dem mit Misstrauen, nicht selten mit Angst. Daher sollten Sie folgendes beachten: alle Dinge am besten wieder an ihren vorherigen Platz stellen!

Bei der Käfigreinigung unterscheidet man im Übrigen zwischen täglicher Pflege und zweiwöchigem bzw. anlassbezogenem Großreinemachen. Zur den täglichen Dingen gehört das Wechseln des Trinkwassers, das Säubern des Trinkgefäßes bzw. der Trinkflasche, das Entfernen von Essensresten (außer Trockennahrung), die Trockenlegung feuchter Stellen sowie das Reinigen der Toilettenecke. Es schadet auch nicht, den Käfig immer ein ein wenig unter die Lupe zu nehmen und Schmutzstellen mit einem feuchten Lappen zu reinigen.

Das Großreinemachen hingegen ist schon ein wenig anspruchsvoller. Hier genügen feuchte Lappen oft nicht aus, und Sie sollten ein professionelles Reinigungsmittel für Tierkäfige verwenden, das auf die Erfordernisse von Kleintieren spezialisiert ist. So ein Reinigungsmittel können Sie beispielsweise beim Online-Tierbedarfsportal caruzoo.de kaufen. Konkret empfehlen wir Trixie Käfig-Rein. Mit der praktischen Sprühflasche ist das Auftragen des Reinigungsschaums eine ganz einfache Sache – und vor allem sind die Inhaltsstoffe für Kleintiere und Vögel völlig ungefährlich. Hinzu kommt ein – zumindest für den Menschen – angenehmer Zitronenduft.

Fortsetzung folgt auf Seite 2

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.