Im Übrigen brauchen Hamster viel Auslauf – unter Aufsicht natürlich, denn die Tiere verstecken sich gern. Holen Sie ihn freilich regelmäßig aus dem Käfig! Auch Käfig-Spielgeräten kommt daher eine gewisse Bedeutung zu – hier kann der Hamster immer dann, wenn er keinen Auslauf hat, seinem enormen Bewegungsdrang Taten folgen lassen. Der Klassiker ist natürlich das Hamsterrad. Hier sollten Sie besonders darauf achten, dass das Tier sich nicht darin verfangen bzw. verletzen kann. Besonders gut sind daher geschlossene Konstruktionen aus Holz mit Sicherheitsständer und geschlossener Rückwand – wie beispielsweise das Trixie Laufrad aus Echtholz in verschiedenen Größen.

Hamster ernähren sich auch sehr gerne sehr gut. Wir empfehlen einen Esslöffel Körnermischung am Tag – beispielsweise den JR Hamster-Schmaus, eine ebenso natürliche wie artgerechte Alleinfuttermischung für alle Hamsterarten. Alternativ: Das JR Farm Food Hamster Adult, eine ausgewogene Alleinfuttermischung mit viel naturbelassenen Fruchtständen, Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien. Hinzu kommt vitaminreiche Frischkost in Form von Karotte, Sellerie, Fenchel oder Paprika – ergänzt von Winzigkeiten Obst wie Äpfel oder Birnen. Daneben futtern Hamster sehr gerne Trockenobst oder Nüsse. Hinzu kommt dreimal wöchentlich etwas tierisches Eiweiß, zum Beispiel als hart gekochtes Ei, Magerquark oder Mehlwürmer. Ebenso wichtig sind ungespitzte Zweige, Heu oder Brotkanten, die für einen regelmäßigen Abrieb der Zähne sorgen. Bitte nicht vergessen, das Trinkwasser täglich zu wechseln! Hierzu empfehlen wir Ihnen die Trixie Kleintiertränke aus Glas. Damit können Sie das Trinkwasser Ihres Hamsters ganz einfach, ganz praktisch und ganz hygienisch portionieren. Dabei versteht es sich natürlich von selbst, dass Sie die Tränke einmal wöchentlich gründlich abspülen sollten.

Herzlichst, Ihre

Tierisch Lindermann-Redaktion

 

Foto: Hamster-Haltung©-Buryakov-Andrey-Fotolia.com

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.