Mode für Hunde? Nein, danke! Das Credo von Top-Designer Harald Glööckler mag manchen überraschen. Denn Glööcklers DogCouture ist schick. Aber: eben „nur“ Kleidung.

Harald Glööckler mit seinem Hund "Billy King" / Foto: Karlie

Interview mit Harald Glööckler – Mode für Hunde? Nein, danke! Das Credo von Top-Designer Harald Glööckler mag manchen überraschen. Denn Glööcklers DogCouture ist schick. Aber: eben „nur“ Kleidung.

Herr, Glööckler, gab es einen konkreten Anstoß für Ihre DogCouture-Kollektion oder war das eine Idee, die langsam reifte?
Ich hatte schon länger vor, eine Hundekollektion umzusetzen. Dann kam die Firma „Karlie“ auf mich zu und alles ging ganz schnell, die Ideen sprudelten nur so aus mir heraus.

Mit Ihrer DogCouture beweisen Sie echten Hundesachverstand – inwieweit hat Sie die Firma „Karlie“ bei der Umsetzung Ihrer Ideen unterstützt?
Danke für das Kompliment! Ich bin auf dem Land und mit Hunden in der Familie und in der Nachbarschaft groß geworden. Meine Eltern hatten einen Rottweiler und eine Dackelzucht gab es auch. Das Wohl des Hundes liegt mir daher besonders am Herzen, und mit „Karlie“ habe ich den perfekten Partner zur Herstellung der Kollektion gefunden. „Karlie“ ist ein erfahrener Anbieter von Heimtierbedarf und Spezialist für hochwertige, tiergerechte Produkte – berühmt sind ja vor  allem die Lederwaren des Unternehmens, die in Deutschland handgefertigt werden.

Was war für Sie das Wichtigste in Sachen „Mode für Hunde”?
Ich mache keine Mode für Hunde, sondern Kleidung. Dies ist ein kleiner, aber feiner Unterschied. Bei Kleidung geht es um Zweckmäßigkeit, bei Mode rennt man eher einem Trend nach.

Tiere scheinen Ihnen grundsätzlich sehr am Herzen zu liegen – viele erinnern sich noch an Ihre Zusammenarbeit mit der Tierschutzorganisation PETA im Jahr 2004. Was bedeuten Tiere für Sie persönlich?
Tiere sind wundervolle Wesen und Geschöpfe Gottes. Dass wir Menschen „Macht“ und Einfluss auf sie haben, bedeutet für mich in erster Linie Verantwortung. Das heißt, sich darum zu sorgen, dass die Tiere ein artgerechtes Leben führen können und nicht das, was wir Menschen oft tun, nämlich den Tieren den Lebensraum nehmen, sie abschlachten und quälen. Es ist entsetzlich. Tiere haben eine Seele wie ein Mensch. Auch das sollte man nie vergessen! Wer die Menschen kennt, liebt die Tiere.

Was mögen Sie besonders an Hunden?
Ihre aufrichtige und bedingungslose Liebe und Kameradschaft zu Menschen, ihre Treue, ihre Freude, wenn sie einen sehen, ihre Hingabe und ihre Persönlichkeit, einfach alles!

Ihr „Billy King“ ist ja ein Papillon – wie sind Sie auf diese Rasse gekommen?
Es waren die Lieblingshunde des französischen und spanischen Königshauses sowie Maria Theresias. Ich habe viel über sie gelesen. Ich mag sie besonders, weil sie aktive und verschmuste Hunde sind, zugleich aber auch eine eigene Persönlichkeit besitzen.

Was gefällt Ihnen an „Billy King“ am besten?
Er bringt mich täglich zum Staunen und Lachen. Er hat in seinem – quasi unserem Rudel – eine feste Stellung, die er kennt und einnimmt, sich fügt und andererseits das einfordert, was ihm zusteht. Er ist sehr klug und überrascht mich täglich.

Das exklusive Hunde-Zubehör von Harald Glööckler können Sie hier in unseren caruzoo-Shop vorbestellen.

 

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.