Waren Sie schon mal in einem Haushalt, wo mehrere Meerschweinchen zusammleben? Da ist ganz schön Remmidemmi angesagt! Es wird gequiekt, geknattert und quietschvergnügt hintereinander hergerannt. Eine Kollegin von mir hat zwei dieser lebenslustigen Racker zu Hause: Emil und Suse.

„Die Lebensfreude von den beiden ist ja richtig ansteckend. Bei anderen Meerschweinchen ist mir das noch nie aufgefallen“, meinte ich neulich verblüfft zu ihr. „Wahrscheinlich, weil sie auch nicht immer richtig gehalten werden“, entgegnete meine Kollegin, die eine wahre Expertin in Sachen Meeris ist.

Da gebe es immer wieder klassische Fehler, wie sie mir erzählte. Beispielsweise Meerschweinchen, die alleine gehalten werden. Kein Wunder, so ein Leben ohne Kumpel wäre ja auch für uns Menschen ziemlich trostlos. Nun wahlweise ein Kaninchen als Kumpel dazuzusetzen, ist allseits beliebt, aber auch keine Lösung. Während Meerschweinchen nämlich gerne die lustigsten Töne untereinander austauschen, gehören die Langohren eher zu den schweigsamen Kandidaten, denen das Schweinchen-Gelärme irgendwann nur noch auf die Nerven geht.

Was übrigens noch zu einem fröhlichen Meerschweinchen-Leben gehört: Gutes langhalmiges Heu, Vitamin-C-haltiges Gemüse – und ein richtig großer Käfig. Das Terrain von Emil und Suse füllt gleich eine ganze Zimmerecke aus. Frauchen hat einfach etwas passenden PVC-Boden aus dem Baumarkt ausgelegt und ein Gitter für ein Freilaufgehege drum herum gestellt. Streu, Häuschen, Schlafhöhlen, Rascheltunnel und Näpfe rein. Fertig ist die Grundausstattung für richtig gut gelaunte Fellnasen.

Neulich haben meine Kollegin und ich uns übrigens gefragt, über was sich Emil und Suse wohl immer so unterhalten. Reden sie über sich? Über den Sinn des Lebens? Meine Kollegin meinte daraufhin lachend: „Wahrscheinlich lästern sie einfach nur über meine neue Deckenlampe.“ Unter uns: Das 12-armige Designer-Draht-Ungetüm an der Wohnzimmerdecke fand ich so ganz spontan auch – sagen wir mal … irgendwie interessant …

Kommen Sie entspannt durch die Woche.

Ihr Ralf Lindermann

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.