Foto: Aliaksei Hintau - Fotolia.com

Ganz schön hitverdächtig, was die Tierwelt so an Weltrekorden hervorbringt. Hier stellen wir Ihnen einige vor.

Der größte Frosch

Rekordhalter ist ein Exemplar des afrikanischen Goliathfrosches (Conraua goliath). Laut „Guinnes-Buch der Rekorde“ maß der Größte aus dem Jahr 1889 36,83 cm von der Schnauze bis zum Hinterteil. Und: Der Gigant brachte satte 3,66kg auf die Waage. Da erblassen größentechnisch nicht nur so manche Kaninchen daheim, sondern auch so einige Kleinhunde wie Chihuahuas oder Rehpinscher vor Neid.

Der seltsamste Mageninhalt – leichter abnehmen mit der Blech- und Stoffdiät

Diese Autopsie wird den zuständigen Tiermedizinern garantiert unvergesslich bleiben. Bei der Untersuchung eines toten Straußes holten sie laut „Guinness-Buch der Rekorde“ allen Ernstes Dinge ans Tageslicht, die eigentlich in jeden gut sortierten Haushalt gehören: darunter ein Wecker, Geldmünzen, Handschuhe, ein Taschentuch und ein Bleistift. Da drängt sich natürlich der Gedanke auf, ob der Strauß nicht wegen der schwerbekömmlichen Kost in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist …

Die längste Zunge eines Hundes

And the Winner is: „Puggy“. Die Zunge des Pekinesen-Männleins wurde laut „Guinness-Buch der Rekorde“ am 8. Mai 2009 mit 11,43 cm in Texas vermessen. Puuh, ganz schön lang für eine an und für sich kleine Hunderasse! Und was würde eigentlich eine Deutsche Dogge dazu sagen?

Das größte Nagetier

Das Wasserschwein, auch Capybara genannt, erreicht eine Körpergröße von 1-1,3 m und kann maximal bis zu 80 Kg wiegen. Der Riesennager lebt unter anderem in Argentinien, Kolumbien, Brasilien und Uruguay. Das Wasserschwein gehört übrigens zur Familie der Meerschweinchen, wobei unsere Heimtier-Meeris gegen so eine Größe natürlich nicht anstinken können und wahrscheinlich auch gar nicht wollen.

Der weiteste Sprung eines Meerschweinchens

Der weiteste Sprung wurde laut „Guinness-Buch der Rekorde“ von einem Meeri mit dem schwungvollen und bedeutungsschwangeren Namen „Diesel“ vollbracht. „Diesel“ sprang am 27. Juli 2009 in London illustre 20.5 cm weit. Der höchste Sprung eines Meerschweinchens wiederum betrug übrigens 20 cm und wurde von „Puckel Martin“ am 16. März 2003 recht sportlich bewältigt. Fragt sich allerdings, ob die beiden Meeris quasi vor Ärger oder Panik an die Decke oder Wand gesprungen sind oder die Tierhalter womöglich mit unlauteren Hilfmitteln, wie beispielsweise einer Trompete oder gar einem Nebelhorn, nachgeholfen haben … Vielleicht war es aber auch der für Meeris gar nicht so unübliche Freudenhopser – die Freude muss dann aber sehr groß gewesen sein .

Das lauteste Bellen eines Hundes

Das bisher lauteste Bellen eines Hundes betrug laut „Guinness-Buch der Rekorde“ 108 Dezibel und wurde von einem weißen Deutschen Schäferhund namens „Daz“ in London am 15 Juni 2009 vom Stapel gelassen. Nur so spaßeshalber zum Vergleich: Der Sound von Motorsäge, Disko-Mucke & Co. werden ungefähr in der gleichen Dezibel-Höhe angesiedelt. Weltrekord hin oder her – zu beneiden ist Hundehalter Peter Lucken jedenfalls nicht.

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.