Martina Berg - Fotolia.com

Martina Berg – Fotolia.com

Liebe Leserinnen und Leser, haben Sie ein Herz für Kinder? Prima, dann haben Sie doch bitte auch ein Herz für Wildvögel. Aber nur im Winter wohlgemerkt! Denn die meiste Zeit des Jahres können sich diese Tiere allein ernähren – außer, wenn dick Eis und Schnee liegt!

Das liegt vor allem daran, dass strenge winterliche Witterungsverhältnisse das Nahrungsangebot deutlich verknappen und die Nahrungssuche erheblich erschweren. In so einer Situation freut sich der Wildvogel dann schon sehr, wenn Sie ihm ernährungsmäßig ein wenig auf die Sprünge helfen. Am besten, Sie beginnen mit dem Kauf eines entsprechenden Vogelhäuschens bei carruzoo.de – wahlweise Version a) mit Dachüberstand und großer Landefläche oder Version b) als Futtersäule und zum Aufhängen. Letzteres hat vor allem den Vorteil, dass es mit seiner siloartigen Bauweise die Verunreinigung des Futters mit Vogelkot effektiv verhindert – das wäre dann auch unsere Kauf-Empfehlung.

Das Häuschen stellen bzw. befestigen Sie dann bitte an einer geschützten, aber für die Vögel übersichtlichen Stelle. Geschützt deswegen, damit die fette Katze von nebenan nicht noch fetter wird. Übersichtlich deswegen, damit die Vögel Gelegenheit haben, etwaige Bedrohungssituationen zu erkennen und ggf. entsprechend zu reagieren. Im übrigen sollten Sie zwischen Ihrem heimischen Fenster und dem Häuschen mindestens 2 Meter Abstand liegen – anderenfalls könnte es passieren, dass hungrige Piepmätze bei Start oder Landung gegen die Scheibe knallen.

Pages: 1 2

Leave a reply

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.